MAB2-Internformat

MAB2

MAB2 war das Maschinelle Austauschformat für Bibliotheken, das jedoch für viele Systeme in den Bereichen bibliografische Daten und Lokaldaten weiterhin in Verwendung ist. 

MAB2 als Internformat

Das im österreichischen Bibliothekenverbund zur Anwendung kommende Internformat ist bis auf einige Adaptionen ident mit dem im Zuge der RDA-Implementierung erweiterten MAB2-Format. 

  • generelle Harmonisierung (durchgängige Subfeldstruktur, keine Teilfeldtrennzeichen, kein fixer Vorspann)
  • Zusammenführung und einheitliche Struktur bei Kategorien mit Normdatenverlinkung
  • Zuweisung bestimmter Inhalte (Vortexte, Funktionsbezeichnungen, ...) in neue Subfelder
  • funktionelle Miteinbeziehung der übergeordneten Datensätze (Kategorie 010)
  • Abweichende Struktur bei den Feldern für originalschriftliche Eingaben (spezieller Indikator)

Details zum Internformat siehe Katalogisierungsmodul des Aleph 500 GUI-Clients / Funktion Feldhilfe.

feldhilfe-beispiel.jpg

Sonderkategorien

MAB2 sieht einen eigenen Bereich für anwenderspezifische Angaben (076 bis 088) vor.
Informationen dazu siehe Sonderkategorien im österreichischen Bibliothekenverbund.