Persönliche Literaturverwaltung

Daten-Download für Literaturverwaltungssysteme

Suchergebnisse im Online-Gesamtkatalog können auf einfache Weise in Literaturverwaltungsprogramme übernommen werden. Wählen Sie dazu das RIS-Format,  das von einer Reihe von Programmen (Reference Manager, EndNote, ProCite, RefWorks, Citavi usw.) akzeptiert wird.

Die Download-Option finden Sie auf folgenden Seiten des Online-Katalogs:

  • Ergebnisliste
  • Vollanzeige
  • Korb

Recherche aus Literaturverwaltungsprogrammen

Auf den Online-Katalog des Österreichischen Bibliothekenverbundes kann auch indirekt über das z39.50-Protokoll zugegriffen werden. Z39.50 ist ein Protokoll, das von vielen Literaturverwaltungsprogrammen, wie beispielsweise EndNote, unterstützt wird.

Der  Zugang aus Literaturverwaltungsprogrammen ist derzeit kostenfrei. Dafür stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

 

  • Für EndNote stellen wir das vorkonfigurierte Connection-File OBV.enz zur Verfügung, das die Recherche aus dem Literaturverwaltungsprogramm heraus unterstützt. Bitte beachten Sie, dass dieses File mit dem Systemumstieg auf die Aleph-Version 20 am 08.03.2010 geändert wurde und benutzen Sie nur die neue Version!
  • In Citavi wird eine Recherche-Option für den Verbundkatalog angeboten.
  • In RefWorks wird österreichischen Anwendern eine Recherche-Option für den Verbundkatalog angeboten.

Alternativ dazu können im Verbundkatalog auch Datensätze im "RIS-Format" heruntergeladen bzw. versandt werden. Dieses Format wird von zahlreichen Literaturverwaltungsprogrammen als Importformat akzeptiert.