Retro-Digitalisierung

Retro-Digitalisierung im Überblick

Das Konzept von Visual Library bietet eine flexible Gesamtlösung, um den unterschiedlichen Voraussetzungen, Anforderungen und Szenarien im Zuge der Digitalisierung von Bibliotheks-, Archiv- und Museumsbeständen umfassend gerecht zu werden. Im Fokus steht die dauerhafte Optimierung aller Organisations- und Produktionsprozesse im weiten Aufgabenbereich "Digitalisierung".

Die Software begegnet den komplexen Aufgaben und Schwierigkeiten mit einer technisch ausgereiften Workflow-Umgebung und einem umfangreichen Portfolio von Leistungen, die alle Facetten von Digitalisierungsprojekten abbilden. Ziel ist es, das konkrete Digitalisierungsvorhaben Ihrer Einrichtung optimal vorzubereiten, sämtliche Aufwände kalkulierbar zu machen und auf der Basis geltender Standards gleichermaßen zeiteffizient wie personalschonend umzusetzen.

Mit der Software-Lösung Visual Library verfügen Sie über eine modular aufgebaute, leistungsstarke Systemplattform, die einerseits die vielschichtigen Produktionsprozesse der Digitalisierung vollständig abdeckt und Ihnen andererseits auf flexible Art den Weg ins World Wide Web ebnet.

Retro-Digitalisierung im Detail

Das Visual-Library-Modul "Retro-Digitalisierung" zeichnet sich durch vielfach erprobte Lösungen zu allen erdenklichen Schritten im Workflow eines Digitalisierung-Projektes aus. Abgedeckt werden alle in Frage kommenden Bereiche: Beauftragung, Digitalisierung, Qualitätssicherung, Nachbearbeitung, Web-Präsentation und Schnittstellen.

Die Software unterstützt im Detail:

Beauftragung

  • Produktion von Auftragsscheinen

Qualitätssicherung

  • Produktions- und Qualitätssicherung
  • Manuelle und automatisierte Prüfverfahren
  • Abnahme und Freigabe von Digitalisaten

Nachbearbeitung

  • Serielle Erzeugung aller Anzeigeformate
  • Systematischer Aufbau digitaler Sammlungen
  • Tiefenstrukturierung von digitalen Objekten
  • PDF-Erzeugung

Web-Präsentation

  • Präsentation im Visual Library-Internetportal
  • Intuitive Navigationsoptionen
  • Schnell- und Detailsuche
  • Diverse Anzeige-, Zoom- und Download-Funktionen
  • Persistente Adressierbarkeit durch Uniform Resource Names (URN)
  • Statusinformationen per RSS-News Feeds

Schnittstellen

  • Integration in übergeordnete Verbund- und Nachweissysteme über OAI möglich
  • Automatisierte Datentransformation (METS, MODS, MARCXML, MABXML, DC, xepicur)
  • Serieller Metadatenaustausch (OAI-PMH, SRU, Z39.50)

Das Angebot der OBVSG

Das Konsortialmodell "Visual Library Retrodigitalisierung", das die OBVSG gemeinsam mit den Herstellerfirmen anbietet, umfasst neben den Standardfunktionen der Software insbesondere:

  • Basislizenzen von
    • Visual Library Server
    • OAI-Schnittstelle
    • Lizenz(en) Visual Library Manager
  • Einrichtung und Konfiguration
  • Schulung vor Ort
  • Anpassung des Webdesigns
  • Integration in den bestehenden Verbundworkflow
  • Datenversorgung der Primo-Suchmaschine

Für die Kunden stehen zusätzliche, über das Standardpaket hinausgehene Module zur Verfügung. Gerne evaluiert die OBVSG deren möglichen Einsatz gemeinsam mit Kunden und Herstellern.