Archiv

Zentrale Datenbank für wissenschaftliche Arbeiten

Am 9.7.2009 wurde die Regierungsvorlage betreffend das Universitätsrechts-Änderungsgesetz 2009 vom Nationalrat beschlossen. Darin enthalten ist folgende Neufassung von § 85 UG 2002, in der die OBVSG namentlich Erwähnung findet:

---
Zentrale Datenbank für wissenschaftliche und künstlerische Arbeiten

    § 85. (1) Die Österreichische Bibliothekenverbund und Service GmbH hat zum Zwecke der Koordinierung bei der Erstellung und Beurteilung von wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeiten eine zentrale Datenbank für wissenschaftliche und künstlerische Arbeiten der Studierenden einzurichten, welche zumindest folgende Angaben zu enthalten hat:

       1. Autorin oder Autor,
       2. Titel und an welcher Universität die Arbeit abgefasst wurde,
       3. Zusammenfassung des Inhalts.

    Nach Möglichkeit soll auch eine Volltexterfassung erfolgen. Universitätsangehörigen ist auf deren Antrag Auskunft über die erfassten Arbeiten zu erteilen.

    (2) Zur Dokumentation der wissenschaftlichen Leistungen an österreichischen Universitäten ist eine zentrale Datenbank für wissenschaftliche Veröffentlichungen von Angehörigen der Universität (digitales Repositorium) einzurichten, die zumindest die in Abs. 1 angeführten Angaben zu enthalten hat.
---

Eine gute Zusammenfassung aller juristischen Details finden Sie im VÖB BLOG:
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=1919

Die zugehörige Seite des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung:
http://www.bmwf.gv.at/ug_novelle/

Ein Bericht in der ORF-futurezone:
http://futurezone.orf.at/stories/1615626/

Die internen Vorbereitungen zur Schaffung der zentralen Datenbank für wissenschaftliche und künstlerische Arbeiten sind bereits angelaufen.

()