Archiv

Abschluss Neu-/Wiederbesetzung Zentrale Redaktion

Am 1. Juli 2010 fand in Wien die konstituierende Sitzung der neu gewählten Zentralen Redaktion (ZR) des Österreichischen Bibliothekenverbundes (OBV) statt. Dabei wurden Dr. Christoph Steiner (ÖNB) zum Vorsitzenden und Mag. Veronika Plößnig (UBI) zur Stellvertretenden Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Die Neu- bzw. Wiederbestellung der Mitglieder der ZR war bereits am 21. Mai 2010 durch die Vollversammlung des Österreichischen Bibliothekenverbundes in Innsbruck erfolgt.

Detaillierte Informationen über die Zentrale Redaktion (aktuelle Mitglieder, Statut, Sitzungsprotokolle) finden Sie links im Bereich Bibliothekenverbund unter dem Menüpunkt Gremien.

Bei den bisherigen ZR-Mitgliedern möchten wir uns namens des Verbundes noch einmal für die jahrelang geleistete und oft sehr intensive Arbeit zum Wohl des Ganzen herzlich bedanken.

Die Aufgaben und Zusammensetzung der Zentralen Redaktion lauten wie folgt:

****** Zitat aus dem Statut der Zentralen Redaktion ******

1. Aufgaben

1. Die Zentrale Redaktion des Österreichischen Bibliothekenverbundes hat die Aufgabe, durch ihre Arbeit zu einer einheitlich hohen Datenqualität innerhalb des Verbundes beizutragen; hauptsächlich obliegt ihr die bindende Entscheidung über alle Auslegungsfragen der im Verbund anzuwendenden Regelwerke und Normdateien. Sie übermittelt diese Festlegungen an die Verbundteilnehmer und erstellt die notwendigen Unterlagen für eine reibungslose Durchführung im Verbund. Ihre Tätigkeit umfasst somit insbesondere:

  • (a) Anlassorientierte verbundweite Festlegungen im Bereich der Regelwerksanwendung.
  • (b) Festlegung verbundeinheitlicher Vorgangsweisen bei der Datenerfassung.
  • (c) Endredaktionelle Betreuung von im Verbund verwendeten Normdateien, d.h., der Korrekturen und Neuansetzungen (Autorisierungen).
  • (d) Überprüfung der in den Verbunddatenbanken vorhandenen Daten auf Qualität und Konsistenz der inhaltlichen Umsetzung der verwendeten Regelwerke und Verbundvereinbarungen.
  • (e) Erarbeitung von Vorschlägen zur Weiterentwicklung im Regelwerksbereich.
  • (f) Beratung des Leiters der Verbundzentrale bei der Entsendung von Experten im Einvernehmen mit den jeweiligen Dienstgebern zur Vertretung des Verbundes in in- und ausländischen Arbeitsgremien.
  • (g) Fachliche Beratung bei der Erarbeitung von Vorschlägen in Standardisierungsangelegenheiten.

2. Die Mitglieder der Zentralen Redaktion stellen darüber hinaus einen Expertenpool für bibliothekarisch-fachliche Angelegenheiten im Regelwerks- und Standardisierungsbereich dar; als FachvertreterInnen in einschlägige Gremien außerhalb des Verbundes sollten daher vorrangig Mitglieder der Zentralen Redaktion entsandt werden.

2. Zusammensetzung

 Die Zentrale Redaktion setzt sich aus Repräsentanten folgenderTeilbereiche zusammen:

  1. Übergreifendes und Koordination
    • (a) GeschäftsführerIn
    • (b) ein Mitglied aus dem Bereich Allgemeine System- und Datentechnik
  2. Formalerschließung
    • (a) Vier Mitglieder
  3. Sacherschließung
    • (a) Vier Mitglieder
  4. Je ein/e RedakteurIn der im Verbund gepflegten überregionalen Normdateien; das sind:
    • (a) GKD
    • (b) SWD
    • (c) PND
    • (d) ZDB

[...]

3. Bestellung und Funktionsdauer

[...]

2. Die Funktionsperiode beträgt vier Jahre. Wiederbestellungen sind zulässig.

****** Zitat Ende ******

()