Archiv

Relaunch der OBVSG-Website

Die OBVSG hat das ausständige Upgrade ihres Content Management Systems (CMS) zum Anlass genommen, die gesamte Website einem ausgiebigen Relaunch zu unterwerfen. Seit 4. Mai 2015 erstrahlt die Homepage in völlig neuem Glanz.

Die wichtigsten Punkte im Überblick

Das grafische Design wurde komplett neu konzipiert. Dabei orientiert sich die neue Webpräsenz streng am Corporate Design der OBVSG - ein Blick auf den gedruckten Newsletter verrät das sofort.

Die Technologie ist auf der Höhe der Zeit. Das CMS läuft nun auf der aktuellen Version (TYPO3 6.2 LTE), und die Website ist in responsivem Webdesign programmiert (automatische Anpassung an alle Geräte und Auflösungen via HTML/CSS).

Alle Funktionen wurden beibehalten. Die Bedienung der Website erfolgt im Allgemeinen so wie bisher.

Fast alle Inhalte wurden ebenfalls beibehalten. Auch die Struktur (Menüpunkte und Untermenüs) ist unverändert. Das soll helfen, sich im neuen Umfeld rasch zurechtzufinden. Die fällige Überprüfung und Aktualisierung der Inhalte wird in einem eigenen Projekt über den Sommer erfolgen.

Ein paar Hintergründe

Seit Juni 2006 kommt für die Homepage der OBVSG das Open Source CMS TYPO3 zum Einsatz. Dessen neue Version 6 stellt einen harten Bruch mit den Vorgängerversionen dar, weil Grafik-Design (die so genannten Templates) und viele Funktionalitäten (die so genannten Extensions) komplett neu adaptiert werden müssen. Eine kurze Überprüfung, ob man unter diesen Umständen überhaupt mit TYPO3 weitermachen wollte, hat bald zu einem positiven Ergebnis geführt. Denn wie sich gezeigt hat, konnte TYPO3 seit 2006, als die OBVSG österreichweit noch ein relativ früher Nutzer war, zu einer Art Standard für Webseiten im akademischen Bereich werden. Die Komplexität der OBVSG-Website sowie die weiterhin sehr große Entwicklergemeinde von TYPO3 sprachen ebenfalls für die Beibehaltung der Software.

Bei der Implementierung der neuen Version wollte man allerdings aktuellen Webtrends Beachtung schenken. Immer mehr Seiten sind nämlich so konzipiert, dass sie sich in der Darstellung der Inhalte den jeweiligen Endgeräten anpassen. Ganz von selbst werden dann dieselben Inhalte auf Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop in Hoch- oder Querformat in verschiedener Aufmachung, aber gleich guter Qualität präsentiert (responsives Design).Außerdem wurde von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, Schriften einzubinden, die keine Windows-Systemfonts sind (Webfonts). Weitere Elemente moderner Web-Programmierung wie z.B. eine fixe Menüleiste wurden ebenfalls eingerichtet.

Umgesetzt wurde das aufwändige Projekt über einen Zeitraum von sechs Monaten mit tatkräftiger Hilfe langjähriger OBVSG-Partner in den Bereichen Grafik, Entwicklung und TYPO3.

Wenn Sie mehr zum Thema erfahren wollen - am bevorstehenden Verbundtag gibt es einen ganzen Workshop dazu!

Wir hoffen, Sie finden Gefallen am neuen Glanz der Seite und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

()