Aktuelles

Primo: Go-live mit CDI

Mit 13. September hat der neue Central Discovery Index (CDI) für die Alma-Bibliotheken des Österreichischen Bibliothekenverbunds den Primo Central Index abgelöst.

Die Einführung des CDI bringt viele Innovationen für Primo und sorgt dafür, dass die Bibliothekssuchmaschine auch künftigen Herausforderungen bestens gewachsen ist.

Welche Vorteile bietet der Central Discovery Index?

Im CDI werden der Primo Central Index und der Index der Bibliothekssuchmaschine Summon zusammengeführt. Im fachübergreifenden CDI werden elektronische Bücher und Zeitschriftenaufsätze, Metadaten sowie Abstracts und ähnliche Ressourcen angeboten – oftmals auch als Volltextversionen. Je nach Sammelschwerpunkt der Bibliothek können gezielt einzelne Sammlungen in den Bibliothekssuchmaschinen angezeigt werden. Bibliotheken sowie Nutzerinnen und Nutzer profitieren mit dem CDI unter anderem von schnelleren Aktualisierungszyklen, weiteren Material- und Ressourcentypen sowie neuen Ranking-Algorithmen.

Der CDI im OBV

Dem Produktionsstart des CDI im Verbund ging eine ausführliche Testphase voran, an der Expertinnen und Experten des OBV und der OBVSG beteiligt waren. Wir möchten uns bei allen, die am Umstieg mitgewirkt haben, insbesondere bei den Kolleginnen und Kollegen der EG E-Medien bedanken.

()