Österr. Informationseinrichtungen

Österreichische Informationseinrichtungen

Die Datenbank Österreichische Informationseinrichtungen – Adressen-, ISIL- und Sigelverzeichnis ist ein gesamtösterreichisches Nachweisinstrument für Informationsquellen aus allen Wissensgebieten. Sie wurde 2003 mittels der Software Aleph 500 erstellt und ist über folgende Web-Adresse zugänglich:

http://opac.obvsg.at/acc09
 
Die Datenbank basiert im wesentlichen auf zwei Quellen:

  • dem ÖZDB-Sigelverzeichnis, sowie
  • der früheren INFODOC-Datenbank.

Diese beiden Verzeichnisse, die sich teilweise überschnitten, wurden zusammengeführt und soweit aktualisiert, wie es im Rahmen eines begrenzten Ressourcenumfangs möglich war. Dennoch ist manches noch nicht auf dem letzten Stand, insbesondere die nach Inkraftreten des neuen Universitätsgesetzes erfolgte Umstrukturierung der Universitäten ist vielfach noch nicht nachgezogen worden.

Derzeit umfasst die Datenbank rund 1900 Nachweise von Bibliotheken, Dokumentations- und Informationsstellen (inkl. Universitätsinstitute) aller wissenschaftlichen und kulturellen Bereiche in ganz Österreich.

Aktualisierungen
Für weitere Aktualisierungen und Ergänzungen ist einerseits die Mitarbeit unserer Verbundbibliotheken und andererseits die Rückmeldung von seiten der verbundexternen Einrichtungen erforderlich.

  • Verbundbibliotheken können Änderungen in 'Bibliotheken in Österreich' teilweise via GUI selbst durchführen. Dazu wurden Aleph-Berechtigungen verteilt, die einen schreibenden Zugriff auf bestimmte Datenfelder ermöglichen. Für darüber hinausgehende Änderungen (z.B. Namen von Einrichtungen, Umstrukturierung, Neuaufnahmen) stellen wir zwei Feedback-Formulare zur Verfügung.

  • Einrichtungen ausserhalb des Verbundes bitten wir, uns allfällige Änderungen sowie Meldungen zu neuen Einrichtungen über die Feedback-Formulare bekanntzugeben.

Dazu stehen Ihnen die beiden Feedback-Formulare zur Verfügung:

Sie sind als Unter-Menüpunkte des aktuellen Menüpunkts eingerichtet.