Archiv

Neues zu Publikationsserver und Retrodigitalisierung mit Visual Library

Während für die initialen Teilnehmer (Universitäten Innsbruck und Graz) Angebote erweitert und Workflows optimiert werden, befinden sich neu hinzugekommene Institutionen in der Startphase oder noch in Vorbereitung.

So hat das Repositorium der Universität Linz vor kurzem den Betrieb aufgenommen. JKU | ePub, der Publikationsserver der UB Linz und zu 100% Volltext-Repositorium, bietet Zugriff auf Hochschulschriften der Studierenden der Johannes Kepler Universität Linz (JKU).

Mit Hilfe von Visual Library (VL) der OBVSG hat auch die TU Wien ein neues Publikationsservice aufgebaut: reposiTUm, das institutionelle Repositorium der TU Wien. Der Fokus ist hier darauf gerichtet, Open Access Journals der Universität zu publizieren. Später sollen auch die Abschlussarbeiten der Studierenden und OA-Publikationen von Hochschulangehörigen veröffentlicht werden.

Die Bibliotheca Mozartiana in der Stiftung Mozarteum, die größte Spezialbibliothek der Welt zu Leben und Werk von Wolfgang Amadeus Mozart, hat sich entschieden, die Präsentationsplattform ihrer digitalisierten Materialien auf Basis von Visual Library im OBV anzubieten. Das Portal wird im laufenden Jahr 2015 implementiert und wird wissenschaftlich interessante Bestände wie die Mozart-Jahrbücher, Musikalien, Autographen und digitalisierte Druckwerke enthalten.

Viele weitere VL-Interessenten im Bereich von Universitäten und FHs stehen derzeit in Gesprächen mit der OBVSG.

Bitte informieren SIe sich auf unseren Visual-Library-Seiten detaillierter über dieses Service.

 

 

()