Aufgaben

Die Österreichische Bibliothekenverbund und Service GmbH

... (in ihrer Kurzform: OBVSG) versteht sich als Dienstleister für die österreichischen wissenschaftlichen und administrativen Bibliotheken.

Unsere Aufgaben

Die Österreichische Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBVSG) stellt eine Vielzahl von Dienstleistungen und IT-Lösungen für das  moderne Bibliotheks- und Informationsmanagement zur Verfügung.

1. Die OBVSG ist die Dienstleistungs- und operative Leitungseinrichtung für den Österreichischen Bibliothekenverbund (OBV). Dieser ist ein Katalogisierungs- und Dienstleistungsverbund vorwiegend für wissenschaftliche Bibliotheken, aber auch offen für andere Bibliothekstypen. Derzeit arbeiten ca. 80 Bibliotheken im Verbund zusammen. Zu den Kernaufgaben der OBVSG als VERBUNDZENTRALE gehören:

  • Operativer Betrieb des Verbundsystems, Systemadministration und Softwarepflege
  • Bereitstellung eines integrierten Systems zur Verbundkatalogisierung mit Datenreplikation in die Lokalsysteme
  • Bereitstellung einer modernen Recherche-Oberfläche mittels Suchmaschinentechnologie
  • Zentrale Pflege der Fremd- und Normdatenpools
  • Z39.50-Schnittstellen zu allen deutschen Verbünden und DNB
  • Datenlieferungen an ZDB und GoogleScholar
  • Datenmanagement, insbesondere Konvertierungen, Prüfungen und Korrekturen
  • Projektmanagement im Kontext von Software-Versionswechsel und neuen Informationsdienstleistungen
  • Systembibliothekarischer Support für die Lokalsysteme
  • Bereitstellung eines Verbund-Schulungssystems
  • Nationale ISIL Registration Agency zur österreichweiten Vergabe von weltweit eindeutigen Bibliothekscode
  • Nationaler URN-Resolver zur Vergabe von Uniform Resource Names (URNs)
  • Betrieb des interaktiven Verbundportals www.obvsg.at

Durch die Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien beteiligt sich die Verbundzentrale in Abstimmung  mit den teilnehmenden Institutionen an der Entwicklung und Umsetzung bibliothekarischer Standards wie Metadatenformate, Erschließungsregeln und Datenaustausch-Protokolle. Darüber hinaus erfordert die rasch wachsende Komplexität der Informationslandschaft die vermehrte Nutzung von Synergien sowie den Austausch von Dienstleistungen auch auf überregionaler Ebene.

2. Die OBVSG ist auch als  APPLICATION SERVICE PROVIDER tätig:

  • Betreuung von lokalen Bibliothekssystemen (für derzeit ca. 60 Institutionen)
  • Betreuung lokaler Suchmaschinenportale (derzeit ca. 20 Einrichtungen)
  • Betrieb des Bibliotheksportals MetaLib® und des Linkresolvers SFX®
  • Betrieb der Visual-Library-Serviceplattform (Retro-Digitalisierung, Publikationsserver etc.)

3. Schwerpunkte im  Bereich SOFTWARE-ENTWICKLUNG UND SYSTEMINTEGRATION sind

  • Implementierung und Integration weiterer Datenbestände und Informationssysteme wie
    • eDoc - Anreicherung des Verbundkataloges mit  elektronischen Dokumenten (Abstracts, Inhaltsverzeichnisse, Volltexte)
    • Verbund der Literaturarchive
  • Entwicklung von Werkzeugen und Schnittstellen für das  Bibliothekssystem, wie die universitäre Aleph-SAP-Schnittstelle oder der E-Book-Dienst zur Einspielung von E-Book-Metadaten in Aleph-Lokalsysteme
  • Spezielle Web-Oberfläche zur Bibliotheksverwaltung in kleineren Institutionen  (EasyTool)
  • Retrokatalogisierung, Datenkonvertierung und  -integration in den Verbund
  • Entwicklung von Exportroutinen für laufende Datenlieferungen